Bodenseeforum Konstanz

Das direkt am Seerhein gelegene Gebäude ist das größte Veranstaltungshaus der Stadt und wurde am 21.10.2016 eröffnet. Der hochmoderne in der Grundform eines Kubus errichtete Bau war einst als Forschungs- und Entwicklungszentrum eines Herstellers von Solarzellen geplant und 2011 fertiggestellt worden. Bald schon stand es wieder leer. 2014 entschlossen sich die Stadt Konstanz und die Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee gemeinsam zum Kauf, um in den Obergeschossen den neuen Kammersitz zu etablieren und die großzügig verglaste Industriehalle in eine multifunktionale Event-Location zu verwandeln. Das Gebäude zeichnet sich durch Funktionalität und Modularität aus, gepaart mit modernster Veranstaltungstechnik und Gebäudeautomation.

Das Gebäude wurde teilweise entkernt und mit den bestehenden Wärme- und Kälteerzeuger sowie den Zentrallüftungseinheiten neu aufgebaut.

Für die Kälteerzeugung stehen sowohl eine Absorptionskältemaschine in Verbindung mit einem BHKW als auch eine Schraubenkältemaschine mit Kühlturm zur Verfügung.

Die Wärmeerzeugung erfolgt über ein Hochtemperaturblockheizkraftwerk und einem Gaskessel in Folge inkl. Pufferspeicher.
Zwei Zentrallüftungseinheiten für die Bereiche IHK und Veranstaltung sind als Vollklimaanlagen mit Wärmerückgewinnung, Heiz- und Kühlsequenzen sowie Befeuchtung über Hochdruckkaltdampfeinrichtung respektive Entfeuchtungssequenz ausgerüstet.

Kompletter Bericht als PDF

http://www.fiehn.de/